frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

[GRAVEL epicride #1] Sonntag, 11.08.19 - 8:30 Uhr Körnerplatz »Durch Feld und Flur« (120 km)

Hi,

am Sonntag wird bestes Sommerwetter, somit also perfekte Rahmenbedingungen um durch schattige Täler und angenehm temperierte Waldwege zu düsen. Mit dem Crosser fahren wir auf ausnahmslos schönsten Querungen durch das Schönfelder Hochland, die Sächsische Schweiz zum Sneznik, Berggießhübel und über Pirna nach Dresden rein. Diese Route bin ich bereits im Januar bei tiefem Schnee gefahren - war traumhaft und ist nahezu perfekt für eine Gravel-Tour ausgelegt. Lediglich ein paar kleine Abschnitte Asphalt drin.

Strecke: 120 km, wellig/leicht bergig/leichte Trails/Wald- und Feldwege/Schotter
Tempo: erlebnisorientiert, packt euch große Trinkflaschen ran
Einkehr: Bad Schandau (Kaffee, Kuchen), Sneznik (Mittagstisch), Pirna (ggf. ein Eis)

Gruß,
Christian

ROUTE: https://www.gpsies.com/map.do?fileId=eimuftlibdkdgulq
mpt4xalbuveo.jpeg

Kommentare

  • Hallo Christian,

    ich hätte Interesse .

    Grüße,
    Stefan
  • Schön, dann wären wir schon 3...wer noch?
  • Die Liste ;)

    1. Christian
    2. bullidd
    3. Thomas Harz
    4. ...

    Wer kommt noch mit?
  • ... darf ich kurz anmerken das es im Polenztal eine kleine Hürde gibt ... unterhalb von Hohnstein geht es quer durch den NP auf gesperrter Strecke für Fahrräder, da ist sogar schieben von Rädern verboten :-) ... ansonsten sieht man der Strecke an das sie frei geplant wurde oder aus Sicht des geneigten Strassenfahrers, sprich die Strecke ist sehr, sehr Asphalt geprägt :-) ...
  • kodak schrieb: »
    ... darf ich kurz anmerken das es im Polenztal eine kleine Hürde gibt ... unterhalb von Hohnstein geht es quer durch den NP auf gesperrter Strecke für Fahrräder, da ist sogar schieben von Rädern verboten :-) ... ansonsten sieht man der Strecke an das sie frei geplant wurde oder aus Sicht des geneigten Strassenfahrers, sprich die Strecke ist sehr, sehr Asphalt geprägt :-) ...

    Es ist eine Gravelrunde, daher von jedem Straßenbelag was dabei. Wenn man 120 km pur off-road fährt, kommen sicher einige nicht ans Ziel weil es zu anstrengend wird und zu lange dauert. Ist eine wunderbare Mischung die Tour.
  • bearbeitet 9. August
    ach, das war nich bös gemeint aber die Ankündigung liest sich etwas anders:

    "Mit dem Crosser fahren wir auf ausnahmslos schönsten Querungen durch das Schönfelder Hochland, die Sächsische Schweiz zum Sneznik, Berggießhübel und über Pirna nach Dresden rein. Lediglich ein paar kleine Abschnitte Asphalt drin." am Sonntag wird bestes Sommerwetter, somit also perfekte Rahmenbedingungen um durch schattige Täler und angenehm temperierte Waldwege zu düsen. Mit dem Crosser fahren wir auf ausnahmslos schönsten Querungen durch das Schönfelder Hochland, die Sächsische Schweiz zum Sneznik, Berggießhübel und über Pirna nach Dresden rein. Diese Route bin ich bereits im Januar bei tiefem Schnee gefahren - war traumhaft und ist nahezu perfekt für eine Gravel-Tour ausgelegt. Lediglich ein paar kleine Abschnitte Asphalt drin."

    "Strecke: 120 km, wellig/leicht bergig/leichte Trails/Wald- und Feldwege/Schotter"
    Kann ja sein das man im tiefsten Schnee (das lasse ich mal unkommentiert, denn wenn im Schönfelder Hochland tiefster Schnee, dann am Snezik :-) ) den Untergrund nicht so bemerkt, wollte nur sagen das auch von Rangern am Sonntag gern besuchte, da gesperrt, Abschnitte dabei sind (da fehlt der Kommentar noch) und es eher heissen müsste "die meisten Abschnitte sind asphaltiert"

    Aber es gibt ja das neue Zauberwort Gravel ;-) ...

  • bearbeitet 9. August
    Nimm's nicht so schwer ...
    Ich find das sieht schon nach einer schönen Mischung aus beidem aus, v.a. aber sind die Un-Asphalt Passagen wirklich sehr nett gelegt. Aber: beim unteres-Polenztal-Wanderweg würde ich zustimmen; das ist gerade an einem sonnigen Sonntag in der Hochsaison kein so besonders geschickter "Move".
  • Hab grad die Tour nochmals aktualisiert, nach ewigem Klicken stürzt gpsies aber immer ab. Ich versuche es daher morgen nochmals erneut.
  • So, die Route ist aktualisiert und nun noch graveliger.... Kommet in Scharen! :)
  • ...nun sind wir schon 4, Greschi kommt auch mit.
  • Servus,
    ich werde mich auch mal zum Körnerplatz aufmachen.
    Bis morgen
    Kai
  • bearbeitet 12. August
    Soooo, Jungens!

    Eine herrliche Tour war das mit netten Mitfahrern und verschiedensten Interpretationen des Sammelbegriffs "Cross und Gravel" aus mehreren Jahrzehnten. Vom gepflegten Stahl-Rad mit glänzenden Schutzblechen über Alu-Genossen bis zum Porno-Racer.

    Die Route war äußerst kurzweilig und wahrlich abenteuerlich und vielfältig. Schöne Waldwege bergan über Wurzeln und Laub, schnelle Abfahrten durch Feld und Tal - dabei mehrfach weite Panoramasicht in Richtung Sneznik. Man kann dies Vielfalt kaum aufzählen...bereits bis zur ersten Pause nach 45 km / 2,5 h haben wir eine Menge erlebt. Ich hoffe, dass Greschi - unser erster gefallener Pedalritter - gut nachhause gefunden hat und es bei einem kleinen Aua am Arm und Knie geblieben ist. Irgendwo ist er mal unfreiwillig ins Dickicht abgestiegen. Das habe ich bis zur Pause garnicht bemerkt.

    In den kommenden Wochen wird solch Gravel-Epic-Ride sicher noch mehrfach stattfinden, so viel ist sicher. Danke an meine Mitfahrer!

    Tour bei mir: 150 km | 2.200 Hm | 20,5 km/h | 11 h (brutto) mit 3 mal Einkehr | STRAVA

    Einige Impressionen anbei. Erholt euch gut und auf ein Neues ganz bald.

    Christian

    qi3nf33amkht.jpeg
    dxkrg7g7sj4v.jpeg
    elz1em9tq04x.jpeg
    tm3w21t9vlss.jpeg
    66cxyms3t910.jpeg
    fz668fa6tyzw.jpeg
    2tj7f443vknd.jpeg
    3u1o6huyh9wo.jpeg
    8yluwpi8kaf8.jpeg
    5m8jnudzly44.jpeg
    ow8cfcy3brz9.jpeg
    lixwvdxgdhqy.jpeg
    1k64c6ar31ka.jpeg
  • Das war Spitze!
  • Es war wieder einmal ein super Erlebnis, mit viel Neuem, abwechslungsreicher Strecke, ner duften Truppe und natürlich perfektem Wetter dafür.
    Ich bin immer sehr begeistert, was mancher so für tolle Wege und kleine Straßen in näherer Umgebung findet, die mir als Einheimischem oft noch unbekannt sind und die einen anregen, seinen Horizont zu erweitern und "ausgefahrene" Pfade zu verlassen. Danke an Christian für die Streckenplanung und die Fotos.
    Dem Greschi noch gute Heilung der offenen Stellen.

    Grüße, Stefan
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum