frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

Zwift, Rouvvy, Road Grand Tours - Gruppentouren in Zeiten der Abgeschiedenheit

Nachdem uns diese Krise rund um Corona sicher noch einige Monate beschäftigen wird, und ganz abgesehen davon auch in Vorbereitung auf harte Winter, die das Fahren in freier Natur zum Überlebenskampf verkommen lässt, könnte sich doch auch die "Siff statt Zwift"-Fraktion vielleicht überreden lassen, an regelmäßige Watzke-, bzw. Alpe d'Huez-Touren auf dem Rollentrainer teilzunehmen.

Zur Auswahl stünden die 3 bekanntesten Programme:
Zwift
Rouvvy und
Road Grand Tours.

Bei allen 3en lassen sich Gruppenausfahrten organisieren. Bei Zwift sogar Ausfahrten, bei denen trotz Leistungsunterschieden die Gruppe zusammen bleibt (so bleiben auch die zusammen in der Gruppe, die einmal mit 300 Watt und einmal mit 100 Watt durch die Gegend gondeln).

Road Grand Tours hat wohl gerade eine Aktion, bei der es den Premiumaccount kostenlos gibt.

Kommentare

  • bearbeitet 23. March
    Ich wäre, wenn es zeitlich passt, gerne dabei. Bei mir wären z.B. Gruppenausfahrten mit Zwift und Rouvy machbar, Road Grand Tours kenne ich noch nicht. Allerdings habe ich (noch) keine Ahnung, wie man die Gruppenfahrten mit den Anbietern für virtuelles Radfahren organisiert. Spielt dabei z.B. bei Zwift die Funktion "Meetup erstellen" der Android-App eine Rolle?
  • Nette Idee, nur hat ja nicht jeder, der gern an Gruppenfahrten teilnimmt, einen Rollentrainer, geschweige denn ist bei Zwift o.ä. angemeldet. Und ich möchte mal behaupten, dass vor allem die Siff statt Zwift Fraktion eben das nicht besitzt...
  • bearbeitet 23. March
    Sorry, aber ehe ich mich in den Keller oder auf die Terasse auf so einen Rollentrainer setze und in einen kleinen Bildschirm starre, um vielleicht einen Bekannten zu sehen, fahre ich dann doch lieber gänzlich alleine durch die tolle Landschaft rund um unser Dresden. Daneben kommen natürlich auch die Kosten und der Aufwand für die Anschaffung der ganzen Technik drumherum dazu. Und das Zeug steht dann auf ewig irgendwo rum, wenn der Normalzustand wieder eingesetzt hat.

    Wünsche aber jeden viel Spaß, der bei so etwas Spaß empfinden kann! :D
  • Ich denke, der Thread richtet sich eher an die Besitzer von Rollentrainern und nicht an die, die aus welchen Gründen auch immer, keinen haben.

    On-topic: Ich finde die Idee gut.

  • @Trekker Ja, bei Zwift wären es Meetups.
    Ich habe gestern einmal Road Grand Tours ausprobiert. Naja, nicht ganz so schlecht, aber eignet sich eher nicht dafür. Außerdem verhackt es auch die Trainingsfiles, so dass beim Import zu Strava nur Murks herauskommt,

    Eine Alternative wäre noch Bkool, da tummeln sich bspw. auch ein paar Sportfreunde vom Radteam Tharandter Wald. Kostet dann aber recht schnell nach den 14 Tagen Probe etwas.

    Man muss auch keine Gruppenausfahrten machen. Das Ganze lässt sich auch kompetitiv gestalten ;D
  • bearbeitet 24. March
    @horstmann bei kompetitiv würde ich gnadenlos scheitern ;), das wäre auch nicht mein Ziel. BKool habe ich noch nicht ausprobiert, werde dies aber - hoffentlich - noch im Verlauf dieser Woche noch nachholen können.

    Begleitend könnte man über discord doch auch einen Chat mit audiochannel einrichten. Discord geht auch über Mobiltelefon, gleich ob Android oder Apple.

    @Karsten für mich persönlich ist virtuelles Radfahren eine willkommene Möglichkeit, nach einem langen Arbeitstag auch noch in den Abendstunden Stress abzubauen, abzuschalten und gleichzeitig auch noch etwas für meine körperliche Fitness zu tun. Am Anfang war ich auch skeptisch, ob sich die Investition für mich überhaupt lohnt. Mittlerweile macht es mir aber Spaß.

    Bei mir spielt auch noch ein anderer Aspekt eine Rolle. Ich bin Epileptiker. Bei mir kündigen sich Anfälle leider nicht in Gestalt eine Aura o.ä. an. Ich falle um oder rutsche vom Sessel/Stuhl, wache nach ca. 15 Min. Krampf wieder auf, habe später Muskelkater und fühle mich gut, so als ob mein Gehirn einen Computerreset nötig gehabt hätte. Nur meine Umwelt ist in heller Aufregung. Ich bin, weil der letzte Anfall lange zurückliegt, fahrtüchtig im straßenverkehrsrechtlichen Sinne und mit einem Antiepileptikum auch medikamentös eingestellt. Trotzdem lässt sich ein, wenn auch sehr geringes, Restrisiko nicht ausschließen. Den Gedanken hieran kann ich im Keller aber etwas besser verdrängen als in freier Wildbahn.

    Virtuelles Radfahren ersetzt aber, da gebe ich dir völlig Recht, natürlich nicht das Radeln in freier Wildbahn.
  • bearbeitet 25. March
    Hallo

    ich sehe das virtuelle Fahren auch als Ergänzung und mit den Strecken in aller Welt auch eine recht willkommene Abwechslung. Wenn habe ich schon mal die Chance mal schnell in den Rocky Mountains und am nächsten Tag in den Alpen zu fahren oder aktuell die Frühjahrsklassiker wie Amstel Gold oder Flandernrundfahrt

    Aber mal noch ein Tipp von meiner Seite - BigRingVR. Alle Strecken in HD und die Gradienten der Steigungen sehr gut angepasst und geglättet ohne Sprünge.
    Lässt sich aktuell auf 11 Strecken für 30 Tagen testen
    https://bigringvr.com/Challenge.aspx?challengeID=44
    Gruppenausfahrten sollten zumindest soweit gehen, dass wenn man sich auf der Streckt trifft und chatten wie oben bereits erwähnt.

    Rouvy geht auch recht gut Indoor, Ihr seht ich bevorzuge reale Welten und Strecken. Hier insbesonders die AR-Strecken. Bei denen der Nutzer gibt es große Schwankungen in der Qualität und Fahrbarkeit. Steigungssprünge von 3 auf 8 % und dann wieder zurück bringen wenig Freude.

    Vielleicht treffen wir uns ja mal unterwegs in den virtuellen Welten
  • bearbeitet 29. March
    Zwifter, die mit einem Router an der Telekom/T-Online als ISP hängen, dürften derzeit ein Problem mit dem Login bei Zwift haben.

    https://forums.zwift.com/t/problem-with-login-to-zwift-via-german-telekom/288452

    https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Internet/Seit-gestern-Abend-25-03-2020-massive-Stoerungen-bei-ZWIFT-com/m-p/4472388/highlight/false#M1213728

    Ich mache mein Mobiltelefon (Vodafone) zum Hotspot, mit LTE funktioniert der Zugang.
  • Alternative: Freewareanbieter einer OpenVPN-Software suchen und über einen Server im Ausland mit Zwift verbinden. Funktioniert auch gut. Habe diese Lösung gerade mit einem Server in den Niederlanden ausprobiert.
  • Trekker schrieb: »
    Alternative: Freewareanbieter einer OpenVPN-Software suchen und über einen Server im Ausland mit Zwift verbinden. Funktioniert auch gut. Habe diese Lösung gerade mit einem Server in den Niederlanden ausprobiert.

    Respekt was Du so alles treibst in Deinem Kellergewölbe! :D
  • Karsten schrieb: »
    Kellergewölbe! :D

    Der korrekte Fachausdruck dafür ist "Pain Cave".

    Heute Mittag funktionierte Zwift bei mir problemlos, abends bekomme ich mit DSL keine Verbindung mehr. Wenn mein aktueller Trainingsplan zu Ende ist, werde ich wohl mal die o.g. Alternativen zu Zwift testen. Und bis dahin läuft es ja auch ohne VPN auf dem Handy.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum