frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

Sonntag, 25.10.20 - 8:30 Uhr Ullersdorfer Platz »Sommerende« (150 km | 1.700 Hm)

Hi,

das offizielle Sommerende naht und die Wetterprognosen sind wunderbar: kühler morgen, sonniger Tag, Temperaturen zwischen 10 und 14 Grad. Somit geht's wellig durch bzw. um die Sächsische Schweiz mit vielen, langen Talabfahrten (Kirnitzschtal) und nach Querung der Elbe in Bad Schandau noch auf einen Abstecher in das Ost-Erzgebirge um weitere Abfahrten (Seidewitztal) zu genießen. In der Mitte der Tour wird es eine Einkehr/Bäcker/Snack geben, gern auch kurz vor Dresden nochmals. Details dazu am Freitag!

Route: 150 km | 1.700 Hm (wellig, keine steilen Berge, seichte Täler, lange Abfahrten)
Packliste: Windweste, langes Trikot, dünne/lange Handschuhe, Sonnenbrille, Schuhüberzieher, Riegel, 2 große Trinkflaschen!
Tempo: normal (also schneller als entspannt, aber kein Gebolze) - die Starken im Wind, die Entspannten dahinter.

Die Strecke findet ihr bei komoot: https://www.komoot.de/tour/270929984 | es wird kein Licht benötigt!

Einkehr: Bad Schandau, Restaurant Gambrinus. Im Innenhof können wir die Räder abstellen, dennoch: bitte jeder der hat ein kleines Schloss mitbringen!

http://www.gambrinus-bad-schandau.de/home.html

Reserviert für 12 Uhr

Startpunkt ist der Ullerdorfer Platz in Dresden-Bühlau!!! Bedenkt bei der Anreise also die Grundstraße oder Bautzner Straße. Ich möchte pünktlich starten. Wenn ihr 8:25 Uhr da seid, dann kühlt ihr bis 8:30 Uhr nicht viel aus! Rückkehr gegen 16 Uhr, je nach Pausenlänge.

In Vorfreude,
Christian

aizeltcnqpyw.jpg

Kommentare

  • bearbeitet 24. October
    Hi, alle Infos sind veröffentlicht, Einkehr-Möglichkeit in Bad Schandau wird noch organisiert! Wer kommt mit? Tragt euch gern ein, ich vervollständige die Liste hier!

    Die Liste ;)

    1. Christ Ian
    2. Ira
    3. Frank
    4. Dirk H.
    5. Cram
    6. Enrico
    7. Bulli
    8. Alex auf schmalem Pneu
    9. Olaf
    10. Namens-Fetter CS
    11. Frank Ö.
    12. Steffen
    13. Philipp
    14. Thomas Bambini
    15. Alexa
    16. Alex B.
    17. Thomas H.
    18. aninogs
    19. Jeremias
    20. Donnerbob

  • Bin dabei
  • Die Einkehr in Bad Schandau ist nun auch gesichert, siehe oben!
  • Also wenn auch Mitfahrer ohne Einkehrmotivation geduldet sind, die in Bad Schandau direkt gen Heimat drehen, wäre ich als ein solcher dabei.
    (Die ganze ausgerufene Tour wäre für mich eher ein Wochenendprojekt.)
  • aninogs schrieb: »
    Also wenn auch Mitfahrer ohne Einkehrmotivation geduldet sind, die in Bad Schandau direkt gen Heimat drehen, wäre ich als ein solcher dabei.
    (Die ganze ausgerufene Tour wäre für mich eher ein Wochenendprojekt.)

    Kein Problem, kannst auch in Bad Schandau abbiegen. Aber: es ist Wochenende, daher ist es auch ein Wochenend-Projekt und die Route rollt gigantisch gut.
  • bearbeitet 23. October
    Christ Ian schrieb: »
    Kein Problem, kannst auch in Bad Schandau abbiegen. Aber: es ist Wochenende, daher ist es auch ein Wochenend-Projekt und die Route rollt gigantisch gut AM BESTEN!!!!111

    Bitte auf Superlativ achten!
  • Ich fahre ab Rossendorf bis nach Bad Schandau mit.
  • Bin wohl auch am Start. Kehre aber nicht mit ein und fahre die Route weiter nach Dresden. 😊
  • Ich stelle mich am Start mal mit dazu. Einkehr wird kurzfristig entschieden.
  • bearbeitet 24. October
    Ein paar Infos:

    Wir fahren laut aktuellem Stand in 2 Gruppen á 10 Leuten mit einer schnellerer & einer entspannteren Gruppe. Bitte packt Maske, Schloss (Einkehr), Pannenset ein. Sollten wir über 20 Fahrer sein so verteilen wir uns auf 3 Gruppen. Bis morgen bei traumhaftem Herbstwetter! :)
  • Da ich morgen leider was vorhabe, bin ich die Tour heute schonmal (ab)gefahren.
    Bei dem schönen Herbstwetter werdet ihr sicher viel Spaß haben. Zudem wird es morgen auch noch um einiges trockener sein - von unten wurde man heute schon ziemlich nass.

    Zwischen Bad Schandau und Krippen ist eine Baustelle - lässt sich mit dem Rad aber gut durchfahren.
    Am Ortsausgang Hellendorf ist die Straße gesperrt - hier müsst ihr eure Räder kurz paar Meter durch die Baustelle schieben.

    Besten Dank @Christ Ian für die schöne Tour 👍
  • Danke für die Tour, die starken im Wind, dass ich mitfahren durfte, den Organisator Christ Ian und alle anderen. In diesem Sinne Glück auf, Kette rechts und bleibt gesund !

    cu

    https://www.komoot.de/tour/276961355

    exux1nxwfs09.jpg
    mreroofrhpka.jpg
    p4jemwgpwgzf.jpg
    645ja5udq68y.jpg
    dnmcamgx8hur.jpg
    ljyspsxs11t1.jpg
    0ao72rt9zx6s.jpg
    00mytr0tf1de.jpg
    kf07gzjq0f5z.jpg
    e2jboat0lkp8.jpg
    orffwl4s6yig.jpg
    8ie4kx3dh0ar.jpg
    0nh4c26zrh1d.jpg
    qvqn1eim9jo0.jpg
    rw4jdhvpr7j9.jpg
    3i8bebbs6c8b.jpg
    99u6w33gr2ap.jpg
    xc1t7f5g59rj.jpg
    d5l46qdeoy47.jpg
    t0goyx3d9k53.jpg
    2405f7xt36md.jpg
    aopckng3e360.jpg
    ry17lip1gmmk.jpg
    dfhja2c9iyfq.jpg
    0ing2bkkdlp3.jpg
    cgkiwy7py17s.jpg
    djj1v0n68ixk.jpg
    fy16oq3fvtwu.jpg
    hdcl8j65emlp.jpg
  • bearbeitet 26. October
    Kann nur den Teil bis Bad Schandau einschätzen und bis dahin war es in der großen Gruppe ("Versuchs mal mit Gemütlichkeit...") prima. So weit im Osten war ich auf dem Rad noch nie, Danke!
    Und das Kirnitzschtal war natürlich ein Fest - wenngleich man auf die PKW-fahrenden (und parkenden) naturliebenden "Wanderer" gut hätte verzichten können.
    Ab Bad Schandau bin ich dann in netter Begleitung via Ziegenrücken (1/2), Rathen, (Stadt & Dorf) Wehlen, Liebethal und Bahndamm Weißig gen DD gerollt. Dabei zeigte sich bei mir doch ein erheblicher Leistungsabfall, daher war es für mich die richtige Entscheidung. Dennoch am Ende des Tages (~ 14:45 Uhr) 130 km bei uns beiden Dresdnern (beim Mitfahrenden Hotzi) wahrscheinlich noch deutlich mehr) und 24 km/h.

    Viele Grüße an alle,
    A
  • Wochenende … Sommerende ☀️ ⛅️ 🌥 🌦 ☁️ 🌧 ⛈ 🌩 🌨

    Ich habe die Anfrage bekommen ob ich mein persönliches Summary zu der Tour vom 25.10.2020 veröffentlichen möchte. Gern mache dies natürlich, aber die Schilderung bzw. die Zusammenfassung von der Tour ist mehr aus der Ich Perspektive geschrieben.
    .
    Heute ging es mit den Rennradfreunden von cielab.org in die Sächsische Schweiz zur Sommerende-Ausfahrt. Start war 8:30 in DD-Bühlau. Auf dem Weg nach DD-Bühlau fuhr ich durch das schöne Prießnitz Tal in der Dresdner Heide und die 1. Sonnenstrahlen sagten mir: ,,dass wird ein Toller Tag"! Auf den 1. Metern merkte ich leider, dass ich doch bissel zu viel gefrühstückt hatte mit 1 gr. Semmel, 3 Scheiben Vollkornbrot & 1 kl. Schüssel Müsli. Aber egal … das verfliegt schon wieder und ist u.a. ein gutes Polster.
    .
    In DD-Bühlau angekommen versammelten sich nach und nach etwas über 25 Mann zum großen Festtag. Pünktlich um halb 9 ging es zeitlich versetzt in 3 Gruppen gen Osten, Richtung Stolpen. Die ersten 15 km fuhr ich in der 2. Gruppe mit an der Spitze, aber nach 15 km habe ich vorbeugend das Handtuch geworfen, da ich ja kein Rennrad habe und der Wind an dem Tag doch abartig stark war. Nach einem kurzen Führungswechsel schraubten wir uns weiter hoch Richtung Burg Stolpen und von da aus weiter nach Neustadt in Sachsen.
    .
    Kurz nach Neustadt erwartete uns die 1. Rampe mit bis zu 10% Steigung und einer Länge von etwas über 1km. Oben angekommen zogen Dicke Tiefe Wolken über das Feld, aber davon ließen wir uns nicht einschüchtern und strampelten munter weiter gen Süden.
    .
    Kurz vor Hinterhermsdorf machten wir oben auf einer Kuppe (ca. 448 m) Halt, tankten mit Getränken und ggf. ein paar Riegeln nach. Alle 3 Gruppen trafen sich nach und nach dort oben zu einem kurzen Boxenstopp in traumhafter Kulisse. Ab da an ging es für 26 km bergab in das Kirnitzschtal. Nach ca. 4 km zückte ich kurz die Kamera um einen Schnappschuss zu machen, verpasste dabei aber den Anschluss zu meiner Gruppe, die zuvor aber schon bissel in die Länge gezogen war durch verschiedene Hindernisse. Einmal aus dem Windschatten raus bin ich mit meinem MTB im Vergleich zu einem Rennrad aufgeschmissen und komme Bergab nicht mehr ran. Das letzte Fünkchen Hoffnung meine Gruppe doch noch einzuholen vermisste mir eine Baustellenampel, wo ich die Grünphase verpasste. Ich fuhr für ca. 14km als Einzelkämpfer das Kirnitzschtal entlang bis mich ca. 2 km vor Bad Schandau die Gruppe 3 einholte und erlöste mit jede Menge Windschatten. Statt mit den 36 km/h ging es mit einmal mit 43 km/h vorwärts :D
    .
    In Bad Schandau angekommen kehrten der Großteil im Gambrinus (Gaststätte direkt am Markt) ein, andere beim Bäcker und wieder andere fuhren direkt durch (nur die Harten kommen in Garten). Im Gambrinus bestellten wir uns Nudeln, Pizza, Salat o.ä.. Ich persönlich wälzte die Speisekarte und wollte mich erst für Nudel mit Hähnchenstreifen entscheiden, schwenkte dann aber zu einer großen Portion Tomatensuppe um. Im Nachgang betrachtet ein Fehler wie sich rausstellte, da die Suppe nicht sehr lange anhielt und ich am Ortseingangsschild von Dresden (ca. 3 1/2h später) schon wieder einen mega Hunger hatte … :-/
    .
    Nach dem wir uns in Bad Schandau gestärkt hatten ging nach einem kurzen Gruppenfoto vor der Kirche wieder in 3 Gruppen weiter. Nach dem 2. Längerem Anstieg vermischte sich Gruppe 1 und 2 und wir wurden zu einer gr. Gruppe.
    .
    Nach Kilometer 128 ging es konstant bergab (für knapp 20 km) erst durch das Börnersdorfertal nach Liebstadt und dann weiter durch das schöne Seidewitztal. Wir schossen mit einer konstanten 43 – 45 das Tal hinunter und auch hier war mir wieder klar, einmal aus dem Windschatten raus und ich bin geliefert. Und so war es dann auch, ca. 4 km vor Pirna hat mich die Kraft verlassen und ich konnte nur noch zusehen wie die Kollegen immer kleiner wurden am Horizont. Glücklicherweise aber rückte ich in stark frequentierten Stadt Pirna wieder auf.
    .
    In Birkwitz (kurz nach Pirna) hatte ein Mitstreiter etwas Luft verloren, was aber dank Dichtmilch sofort Geschichte war. Es musste nur etwas Luft aufgepumpt werden und weiter ging es im Wiegetritt. Um 15:50 Uhr erreichten wir das Ortseingangsschild Dresden und ab da an war es ein home run. Am Körner Platz angekommen trennten sich die ersten (inkl. mir) und es ging weiter heimwärts. Ab da schaltete ich 2 Gänge runter, denn die Strecke lang mir doch etwas in die Beine. Den Infineon Berg hoch bin ich mit ca. 5 - 10 km/h weniger hochgefahren als sonst so immer üblich.
    .
    Zuhause angekommen versagte mal wieder die Technik. Komoot ließ sich nicht stoppen … dann doch … dann wollte es Speichern, aber ohne Fortschritt … Handy-Neustart …. Gleicher Salat … Handy-Ausschalten & Anschalten … Stopp & Speicher erfolgreich … *PUUUUHHH*. Und ich dachte schon ich muss die Strecke nochmal fahren … :D. Scheinbar muss ich mein 6 Jahre altes Handy doch einmal gegen Professionellere Technik austauschen, aber das geht schon noch :). Als ich dann die Bilder von der DigiCam bei kommt einfügen wollte kam das nächste Übel. Alle Bilder waren an der falschen Position. Schnell wurde mir aber klar, dass dies mit der -1h Winterzeit zu tun hatte. Google hatte hier zum Glück eine Lösung für mich parat welches „EXIF IrfanView“ hieß. Pauschal kann man hier, von mehreren Bildern gleichzeitig, das Aufnahme Datum / Zeit individuell anpassen (d.h. 1h abziehen u.ä.). Ein tolles Tool was mir den Abend gerettet hat.
    .
    In diesem Sinne, danke nochmal an die starken im Wind, dass ich mitfahren durfte, den Organisator Christ Ian und alle anderen. Sport Frei und Kette rechts!
  • Schöner Bericht, danke dir! Mir hat es auch viel Spaß gemacht und selten hatten wir 3 in sich so homogene Gruppen gefunden, sowohl bergauf wie auch -ab. Das Wetter war einfach perfekt - Goldener Herbst wie man ihn sich wünscht. Vom Erlebnis her kam dies zwar nicht ganz an den "eigentlichen" Herbst-Klassiker (Jeschken) ran, doch das Wetter und die freudigen Mitfahrer machten es mal wieder zu einem Erlebnis.

    Danke euch allen & bis ganz bald (ist ja schon wieder einiges aus der Pipeline gesickert ;) )

    Euer Christian | STRAVA

    ak8lnppk1c7w.jpeg

    ncmhti2txbew.jpeg

    v6lj5hg4g825.jpeg

    n2c03vn3arct.jpeg

    3vtmuoksrjzl.jpeg

    23g12p53v15u.jpeg

    wi5rg71ijgex.jpeg

    nerl3i44jh23.jpeg

    4ldb1jtg3fdw.jpeg

    odpr3v4lh0yy.jpeg
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum