frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

Die schönsten Berge der Heimat

bearbeitet 14. August in Gedöns und Gerassel
Vorwort 2018:
Dieser Thread richtet sich an alle Freunde des Bergfahrens, die auf der Suche nach neuen Herausforderungen oder verborgenen Perlen der Heimat sind. Ursprünglich begann meine Arbeit mit diesem Thema im Rahmen meines Trainingstagebuchs, später fortgeführt in diesem cielab-Beitrag und auf der mittlerweile nicht mehr verfügbaren TU-Seite. Letztlich und abschließend wurde ganz Europa hinsichtlich seiner Berge klassifiziert, dabei entstand das Bergtourenplaner-Programm BTP3.

Für Anregung und Wünsche und ebenso Mitarbeit am Code oder Website bin ich euch sehr dankbar, schreibt einfach eine Email an sirko [at] climbindex.eu. Viel Spaß!


_________________________________________________________________________________________________
Vorwort 2008:
Vorab für alle, die das zum ersten mal Anschauen:
Ich sammel gern Berge, die man mit dem Rennrad fahren kann. Sowohl die Daten als auch eine Darstellung in Karte stehen in den folgenden Links zur Verfügung. Über Zuarbeit für die Vollständigkeit der Liste freu ich mich immer, wie, steht in der Bergliste:
Bergliste.
Und hier könnt ihr schauen, ob vermeintlich neue Berge schon erfasst sind, wenn ihr nicht die Liste bemühen wollt:
Bergkarte
Mittlerweile sind alle Bergdaten auch auf Googlemaps dargestellt und mit Salite-Höhendiagrammen versehen, falls vorhanden:
Googlemap
Das Projekt "Automatische OSM-Auswertung mit den SRTM3-Daten der NASA" ist angelaufen. Die erste einfache Auswertung des Sächsischen Wegenetzes seht ihr hier:
Bergkarte

Weitere (Hintergrund)Informationen findet ihr auf meiner Seite auf dem TU-Server:
http://wwwpub.zih.tu-dresden.de/~s0736894/

Viel Spaß!


Hier beginnt nun der ursprüngliche Thread
_________________________________________________________________________________________________
Salut Freunde des Bergfahrens!

Es gibt eine neue Bergliste.
Allen voran: Es wäre schön, wenn der Thread in Zukunft auch als Sammelstelle neuer Bergdaten genutzt werden könnte, die ich dann in der Liste sammel (oder jemand anderes :-)) und damit eine gewisse Vollständigkeit sichergestellt wird.
Also wenn jemand was hat, einfach hier rein posten, am besten auf diese Art:

Dlouhe Strani CZ-Altvatergebirge CODE 170938 500451 ______ 12,7 490 1352


Da die Bergliste jetzt für jeden zugänglich geworden ist, hab ich mich mal bemüht, den Datensatz zu überarbeiten und die teils viele Jahre alten Werte objektiviert, was teils zu großer Ernüchterung geführt hat. Ab sofort gibt es die neuen Daten immer auf dem Link in meiner Signatur.
Das Vertrauensniveau der Punkte (Schwierigkeit, Legendär) dürfte bei +- 1 P bzw. +- 1 H; jedoch mindestens 4 %.
Kurz zur Erläuterung:
-- Schwirigkeit =: Höhenmeter²/Länge
-- Legendär =: Schwierigkeit/((0,5km+Entfernung)/100km)^0,5
-- Bergpotential=: Schwierigkeit/ (1,0km+Entfernung)

Die Berge werden stets so vermessen, dass ihre Schwierigkeit maximal ist, Krupka beginnt somit nich ganz unten an der Bundesstraße, sondern erst an der Kreuzung im Ort. Krupka ist auch Beispiel dafür, dass bestimmt Berge so vermessen werden, dass die Daten sofort zur Leistungsberechnung rangezogen werden können, dass heißt der Berg beginnt und endet an markanten Stellen (Kreuzungen, Brücken etc.)

Jetzt aber zu den wirklich wichtigen Sachen. Ich hab mal 4 Landkarten erstellt, um unsere Region mal im Detail abzubilden, ihr Inhalt ist die relative Schwierigkeit bestimmter Regionen und die Gesamtschwierigkeit bestimmter Regionen. Außerdem wurde ja vom Bergfex der Wunsch geäußert, den Ort mit den meisten Legendärpunkten ausfindig zu machen, dazu auch eine Karte (Der Ort befindet sich im übrigen genau zwischen Bobbahn und Baukarre). Da der Legendärindex eher global operiert, habe ich noch das Bergpotential eingeführt (das ist dann wirklich lokal oder regional), in Anlehnung an die Elektrostatik: Die Berge sind die Punktladungen und die Superposition der Potentiale jedes einzelnen Berges ergibt dann eben das Gesamtpotential an einem bestimmten Ort.
Die Zusatzsummanden 0,5km und 1km bei Legendärität und Potential sind gedacht, um Singularitäten zu vermeiden.
Legendärität
Durchschnittsschwierigkeit
Gesamtschwierigkeit

Ich Serververzeichnis schlummert auch das hier rum, hier sind die Daten zu den letzten beiden Karten enthalten. Achtung, Tabelle 1 ist nicht zum sortieren gedacht, weil dann in Tabelle2 zig Tausend Matrixformeln neu berechnet werden (was zwar keine neuen Ergebnisse liefert, aber das ist eben Excel), bei mir dauert eine solche Berechnung rund 4 Minuten.

Hier also ein Appetithäppchen, das Bergpotential unserer Heimat, wodurch dann auch sofort klar ist, warum die Heimatstrong durch gewisse Gebiete führt.
bergpotential.JPG

Also, fleißig Berge posten, um das Berpotential unserer (erweiterten) Heimat anzuheben Danke!

Ciao
Sirko
«1345678

Kommentare

  • Spätestens jetzt bereue ich warum ich immer im Infounterricht bei Excel was anderes gemacht habe. Wahnsinn!

    Aber das mit Bobbahn und Baukarre ist natürlich äußerst interessant. Hirschstange forever!

    Gruß
  • bearbeitet November 2008
    Ohh ja, Excel und das Bergpotential. Dein Schulwissen würde dir auch nicht weiterhelfen, da hilft nur F1 ;-)
    Berpotentialbg.JPG
  • Wie geil ist das denn!?

    Kannst ja deine DiplArbeit über das Bergpotential schreiben. Interessant ist ooch das lokale Maximum von P bei Chomutov.

    Sach ma, das geht aber nur im neuen Excel, oder?

    Der Karsten
  • tja, gleich is mal trübes nicht-radfahr wetter draußen, schon jonglieren hier die leute mit zahlen. nee nee ..kopfschüttel...aber schlieeslich ist es dein medier, also viel spass noch..schöne grafik, aber mir war schon vorher klar, dass sich der legendärpunkt nicht am f60 bergwerk befindet ;oP ...also weitermachen..bis demnächst..gruss
  • Interessant ist ooch das lokale Maximum von P bei Chomutov.
    Sach ma, das geht aber nur im neuen Excel, oder?
    Bei Chomutov ist doch gar keine Extremum? Das ist in der Ecke Meluzina-HorniHalze, aber die Interpretation der der Potentialkarte ist schon eine interessante Sache, auf jeden Fall. Bermerkenswert zum Beispiel auch Zschoupau- und Flöhatal (und der Einfluss von den Elbhängen Richtung Meißen ;-), wenigstens lokal)
    Also Solange ich Excel kenne, gibts in Excel Oberflächendiagramme, und Matrixformeln bestimmt auch, das ist ja quasi so ein Grundbaustein.
  • nicht-radfahr wetter draußen
    Jaja, für sowas muss der Winterpokal bluten, aber wie ;-) Ich trau mich nicht, das mit abzurechnen. Demnächst, wir müssten doch nochmal nach Usti fahren, hab schon gesehen, dass du dich dtändig im Norden rukmtreibst ...
  • tja der norden ist für meine ga-runden und mein rolleur-dasein das richtige. die berge werden erst wieder im frühjahr hart rangenommen. auf malle wirds dann richtig knallen. da habsch mir schon 4 tagestouren zurechtgelegt, die meine bergform hoffentlich zu diesem jahr noch steigern können..aber für nen kleinen ausritt zu dem ein oder anderen berg um usti wäre ich dabei, solang keine schneeketten erforderlich sind. ;oP
  • Aber Hallo, du versuchst wohl wirklich Minuspunkte für den WP "einzusitzen"!
    Das is ja schon bemerkenswert, wie sich das Osterzgebirge und's Böhmische Mittelgebirge da heraus modellieren, und das ohne relativen Entfernungsbezug. Gut für die Gegend sind natürlich auch die meißten Anstiege erfasst, aber dass die Proportionen dem tatsächlichem Relief so ähneln hätt ich nicht erwartet.

    Ich selber bilde mir ja zumindest noch ein da so halbwegs durch zu blicken, aber mein Rechner is mit der neuen Tabelle heillos überfordert. Der versucht sie schon seit ner Stunde ins Open Office Exel zu übersetzen, der bekommt die scheinbar aber nicht mal richtig geöffnet.

    Wie is'n das, in der alten Liste warn doch Anstiege doppelt, im dem Sinne, dass es wie z. B. am Meluzina mehrere Auffahrtsvarianten gibt, die aber teils auf der gleichen Strecke verlaufen. Müsste man die nicht sinnvoller Weise stückeln, damit die Bergpotentiale (die dann teils zu ein und dem selben Berg gehören) nicht doppelt auf einen Punkt addiert werden? Zumindest werden Streckendopplungen auf einer Tour ja möglichst vermieden. Naja vermutlich artet das dann wirklich in ne Diplomarbeit aus.
    Na dann, vieleicht packt's der Rechner ja mal irgendwann, bin schon auf die "große Ernüchterung" gespannt, und dann mal sehen was für Anstiege an den Elbhängen noch fehlen. Könnte mir Vorstellen, dass das Bergpotential auf der Pillnitzer Landstraße momentan noch zu niedrig ausfällt. Immerhin haben wir dort im Juni 1700hm auf 70 km eingesammelt, die Runde war noch sinnvoll erweiterbar und die ersten 5km warn flache Anfahrt. Gut da gabs auch Streckendopplungen, aber nur bergab. Im Sinne von "Viel Kleenvieh macht och Mist" dürften die Steinwege, Rockaugrund, Plattleite, Oberwachwitzer Bergweg, Meixgrund, Heilanstaltweg, Steglichstrasse und Co. ordentlich Punkte dazu bei tragen. Gut, da könnten jetzt die MTB'ler kommen und die Liste kräftig durcheinander bringen und manchen dieser Anstiege würde ich auch nur noch "bedingte" Rennradtauglichkeit bescheinigen, aber ordentlich befestigt sind sie ja schon. Vermutlich muss man dann wirklich Kategorien bilden, da sonst der Informationsgehalt unnütz würde.
    Gruß Sebottendorf
  • die bergliste und grafiken sind super ... ich werd hier aus dem ERZ sicher noch ein paar schöne Anstiege besteuern können
  • bearbeitet November 2008
    Sebastian, ich hab den Link jetzt mal geändert, jetzt kommst du auch über die Signatur an die bloße Liste, das hat ich vergessen. Die kleinen Datei sollte eigentlich kein Problem darstellen, da sind nur Zahlen und 1D-Formeln. Bei der großen Liste, wo die Datensätze für die Diagramm drin sind, das geht nicht, wenigstens wegen dem einen Diagramm, eventuell auch wegen der Matrixformeln.
    Man sollte nicht vergessen, dass die Elbhänge zwar regional eine schöne Sache sind, und das kommt im Diagramm auch rüber, aber mehr auch nicht, im gesamten Norden gähnende leere, was Berge betrifft, da ist es nur logisch, wenn das Gebiet niemals ein großes Potential erreichen wird. Außerdem: Objektiv betrachtet gibt es streckenabschnitte bei Heimat und Heimat ultralight, die haben um die 45 HM/km, und das auch über Strecken von 50km, das ist schon noch mal ein Unterschied.
    Große Ernüchterung ist natürlich übertrieben, die Elbhänge verlieren hat Legendärität, Osek und Krupka müssen heftig abschmelzen, ebenso Javorsky und Moravany ... das sind alles Sachen, die mich ins Herz treffen :-( Andererseits natürlich Aufsteiger, Rychnov z.B. oder Senkrechtstarter wie die Heufuderbaude oder natürlich der Modre Sedlo, aber letzteren kennen wirja schon. Heufuderbaude sollte bei einer Spindlerpasstour Programmsein.

    Ja, ich habe versucht, das Problem der Häufung ein wenig zu beachten und habe ein paar Berge rausgenommen, bevor ich die Diagramme erstellte habe. In der Meluzinaecke bin ich allerdings der Meinung, dass dort sehr wohl 3 verschiedene Routen hoch gehen, und die Nachbarschaft der Horni-Halze-Anstiege tut ihr übriges. Beim nächsten mal nehm ich aber bei beiden einen Anstieg raus, ok.
    Im übrgigen wäre ich auch dankbar, wenn Fehler in den Koordinaten-Daten ausfindig gemacht werden. Heufuderbaude und Jested sind schon korrigiert.
  • oh, die Kiste hatts tatsächlich hinbekommen immerhin die Tabelle kann'sch mir jetzt angucken, leider hab'sch nu aber erstmal keene Zeit mehr mir die Beschehrung genauer an zu gucken... Scanuppia ganz oben -war ja zu erwarten...
    Danke
    bis später
  • Super-geile Arbeit, Hut ab, Du verdienst echt meinen Respekt.

    Was mir aber noch fehlt, ist ein "Herz- bzw. Feeling-Faktor". Und da hört es mit dem Objektiven leider auf.

    Trotzdem sehr interessante Sache!
  • bearbeitet November 2008
    Coole Sache das...Ein paar bescheidene Hügel kann ich auch noch beisteuern.

    http://www.andreas-schelenz.de/Bergsammlung/Bergsammlung.htm

    Zum Beispiel mein geliebtes Refugio Auronzo (Italien - Dolomiten)
    4,47 km
    468 Hm
    10,5% Ø- Steigung
    16,0% max. Steigung

    Richtige Zahlen liefere ich noch. Habe gerade nur die Bilder parat. HAC-Dateien liegen daheim rum...
  • Von besonderen Interesse sind natürlich die heimatlichen Berge, Schwedenstein oder Keulenberg sind da zum Beispiel von besonderem Interesse. Die Alpenanstiege sind eher sekondär aber mit Daten (insbesondere Koordinaten, der Rest steht ja bei Salite) parat können wir die gern einbauen.
    Wichtig ist bei der Betrachtung - weil der Ohau-Alex auch schon anfragte-, dass nur Berge mit Schwierigkeiten jenseits der 5 Punkte (5P entspricht meinem Normberg Weißeritztal->Berwalde) bzw. Steigungen jenseits von 5 % aufmerksamkeit verdienen, ansonsten wird es zu unübersichtlich (Ausnahmen in der Liste haben perönliche Ursachen) ... darum ist die Grundstraße auch nicht in der Liste, weil sie nach der Definition kein Berg ist.
    Trotzdem schon Danke im vorraus für weitere Beiträge:-)

    Eine Herz/Feelingfaktor bedürfte natürlich eine gesonderten Statistischen Erhebung von möglichst vielen Subjektiven Meinung. So was fänd ich auch erstrebenswert, aber wenigstens da sollte jeder die Liste individuell ergänzen, damit das dann leichter zusammenführbar ist, und nicht hier bröckchenweise in den Posts. Man könnte zum Beispiel ein Ranking von 0(Grundstraße)->10(Spindlerpass)->20(Edelweißspitze) machen.
  • Keulenberg:

    Starthöhe: 223m
    Zielhöhe: 401m
    Länge: glatt 3000m

    Belag: wechselnd Pflaster/Asphalt

    Gruß Gourmet
  • ...dann muss aber der Schwedenstein noch eingetragen werden. Und zwar die Nord-Süd-Querung.

    Name: Schwedenstein
    Region: Oberlausitz
    Länge/Breite: 51.192706 / 14.056286
    Länge: 1.1 km
    SH: 320 m
    EH: 412 m
    HM: 92 m
    Steigung: 8.52%
    Punkte: 7.8 P
    Legendär: 110.8 H
    Belag: Asphalt/Pflaster
  • Schwedenstein Nordsachsen CODE 14,053° O 51,194° N 25,6 km 1,1 km 319 m 412 m 93 m 8,38 % 7,8 P 15,2 H 0,30 P/km
    Keulenberg Nordsachsen CODE 13,976° O 51,223° N 24,7 km 2,1 km 258 m 413 m 155 m 7,31 % 11,3 P 22,6 H 0,46 P/km

    machen wir das so hier, ich war gerade darüberher, Andreas, du machst das gut, der Thomas muss noch ein bisschen über :-)
  • Was? Unter 100 Hm zählt auch als Berg? Da müssen wir ja noch Serpentinenstraße, Jochhöh, Pesterwitz, Oberhermsdorf, Landberg usw. eintragen.
    Hat Excel noch diese 16000-Zeilen-Begrenzung?
  • bearbeitet November 2008
    Unter 100 Hm zählt auch als Berg?
    Klar, solange 5P geknackt werde. Ein Belska schafft das mit ihren 16, 17% natürlich mit Leichtigkeit :-) Beim Landberg wirds eng werden, das hab ich glaube schon mal probiert.
  • bearbeitet November 2008
    Excel (bis 2007) hat eine 65536-Zeilen Begrenzung....ich glaube das schaffen wir nicht! ;o)

    Ich finde die Region "Nordsachsen" recht ungenau. Kannst ruhig "Oberlausitz" schreiben...
  • Die Ecke Hinterhermsdorf is (nach erstem Überfliegen der Tabelle) offenbar noch ni vertreten. Ich denk mal Kirnitzschtal-Wachberg, Kirnitzschtal-Hinterhermsdorf und der Anstieg aus'm Kaatal hoch nach Hinterhermsdorf (bis Buchenparkhalle), sollten nicht an der 5-Punkte-Grenze hängen bleiben (bei zweitem bin ich mir ni ganz sicher). Kann mit meinem Sigma aber nur Länge und Höhe messen, so dass ich ni nachträglich aus nem Profil den optimalen Startpunkt ermitteln kann. Das scheint mir bei den zu erwartenden Differenzen aber eh nur sekundär zu sein.
    Wenn Sonntags ni gar soviel Schnee liegt, würd ich ja glatt mal zum Wachberg und dann noch bissel weiter die Ecke dort vermessen fahrn (vermutlich mit S-Bahn bis Bad Schandau, und Retour mit dem Rad).

    ... Rathmannsdorf-Porschdorf hab ich auch ni gesehen.
    Gruß
  • bearbeitet November 2008
    Salut,
    ich habe jetzt mal die Berge von Lippi, Andreas, Sebastian und Alex in die Liste gemacht und mal eine dynamische Karte erstellt, wo man ein bisschen rumgucken und Filtern kann, ich hoffe das erleichtert die Orientierung und Auffindung schon vorhandener Berge in der Liste.
    Weitere Berge streng erwünscht! Vielleicht hat ja auch jemand Lust, mal eine Liste der Trackdaten von Elbe, Flöha ... bzw. der Landesgrenzen zu machen ... bzw. weitere wichtige Städte ... was dann alles in die bescheidene Karte mit einfließen könnte.

    Ciao
    Sirko
  • der Wachberg is aber knapp 500 m hoch, müssten also eher 240 hm sein. Ergibt bei einer Länge von ca. 4 km 14,4 P, 22,7LP und ein Potential von 0,353 P/km. Na denne, hoffe meine bescheidenen Rechenkünste blamieren mich jetzt ni hier...
    Werd morgen doch ni dahinter fahrn, lieber, mangels vernünftiger Langläufer, mit den Winterreifen bissel in der Heide rumgurken...
    Gruß
  • bearbeitet November 2008
    JA, das hab ich irgendwie mit der Jochhöhe verhauen :-( 15,6P gebe ich ihm. Aber jetzt muss ich mal was klarstellen Sebastian: Die Einheit der Legendärität ist doch nicht "LP" sonder "H", weil das hat der MisterX damals so als erstes gemacht, und bis dahin war das ganze einheitenlos :-) Auch wenn du der Entdecker der Legendärität bist :-) Ich find H irgendwie besser, ist so inintuitiv und kurz.
  • Der Wachberg ist zumindest bei salite ausgemessen...

    http://www.salite.ch/10580.asp?Mappa=http://www.viamichelin.fr/viamichelin/deu/dyn/controller/Cartes-plans?mapId=-tiopwl8woaaeep&initialMap=mapid&dx=457&dy=335&empriseW=915&empriseH=671

    Gefahren bin ich punktgenau bis zum Asphaltende.....ein paar Höhenmeter bis zur Baude wären es also noch
  • Und von der anderen Seite kriegt er von mir Unfahrbarkeitspunkte+Zungenraushängpunkte.Andersherum hat's noch nicht geklappt.Abestimmt 'n schöner Downhill.
    DSC02052.JPG?0
    Grützii
    ULF
  • bearbeitet November 2008
    Vielen Dank an die fleißigen Sammler Alex und Marcel

    13,320° O 50,601° N 7,5 P Rübenau Hammerweg-Rundweg Erzg. - M
    13,334° O 50,665° N 15,2 P Tellweg (Zensiert) Erzg. - M
    14,530° O 51,122° N 10,5 P Czorneboh von Obercunewalde Lausitzer Gebirge
    14,346° O 51,108° N 10,2 P Großer Picho von Tautewalde Lausitzer Gebirge
    14,725° O 50,830° N 30,4 P Hochwaldbaude von Oybin Zittaue Gebirge
    14,817° O 50,850° N 15,2 P Hubertusbaude von Waltersdorf Zittaue Gebirge
    14,654° O 51,007° N 12,4 P Kottmar von Walddorf Lausitzer Gebirge
    14,753° O 51,112° N 12,0 P Rotstein von Dolgowitz Lausitzer Gebirge
    14,699° O 51,094° N 15,8 P Schafberg von Löbau Lausitzer Gebirge
    13,371° O 50,649° N 17,1 P Brandau Erzg. - M CZ
    13,427° O 50,612° N 16,2 P Katharinenberg - Maly Haj Erzg. - M CZ
    13,464° O 50,603° N 7,0 P Deutschneudorf - Ahornberg Erzg. - M
    13,414° O 50,659° N 11,7 P Heidersdorf - Seiffen Erzg. - M
    13,369° O 50,651° N 9,0 P Olbernhau Hüttengrund Erzg. - M
  • die Hochwaldbaude wird nächstes Jahr bei einer der Touren zum Jested oder Riesengebirge auf'm Weg liegen...
    Das Lausitzer Bergland hat halt von Dresden aus zu gute Konkurrenz, entsprechend is es in der Liste noch bissel unterbelichtet. Dafür ist dort die schönere Bilderbuchlandschaft.
    Grüße
    Sebottendorf
  • bearbeitet November 2008
    @Bergfex: Da sehe ich genauso, nächstes Jahr werden dann eh andere Seiten aufgezogen, da wird jeder Berg mitgenommen, auch wenn ich mit da schon von anfang an die Chance auf den 30er Jahresschnitt verbaue. Und grundsätzlich geht es ja dann auch immer, wenn wir durch Decin müssen, wenigstens über den Sneznik heem, die Belska sollte nicht ausgespart werden.

    Alex und Marcel machen jetzt sogar schon Nachtschichten ;-)

    13,926° O 50,599° N 8,8 P Vrahozily Hexenkessel
    16,418° O 49,474° N 20,6 P Chlebske bis hoch in den Wald (Dolni Cepi) Brno
    16,306° O 49,478° N 22,5 P Liskovec Brno
    16,317° O 49,484° N 20,9 P Kovarova, kurz Brno
    13,042° O 50,511° N 7,1 P Kühberg Erzg. - M
    13,143° O 50,583° N 8,5 P Bergzeitfahren Eisenstrasse Erzg. - M
    13,211° O 50,645° N 7,9 P Pobershau - Gebirge Erzg. - M
    13,210° O 50,632° N 10,2 P Pobershau - Katzenstein Erzg. - M
    13,236° O 50,642° N 6,7 P Hinterer Grund - Katzenstein Erzg. - M
    13,209° O 50,669° N 9,0 P Niederlauterstein Erzg. - M
    13,103° O 50,647° N 7,6 P Drei Brüder Höhe Erzg. - M
    13,045° O 50,653° N 10,7 P Schönbrunn - Falkenbach Erzg. - M
    13,061° O 50,654° N 10,8 P Wolkenstein Erzg. - M
    13,266° O 50,725° N 6,1 P Forchheim - Neusorge Erzg. - M
    13,264° O 50,724° N 8,3 P Forchheim - Wernsdorf Erzg. - M
    13,526° O 50,741° N 15,1 P Neuclausnitz - Ringel Erzg. - M
    13,531° O 50,741° N 5,2 P Teichhaus - Neuhermsdorf Erzg. - M
    13,581° O 50,677° N 6,9 P Flaje - Lichtenwald Erzg. - M CZ
    14,226° O 50,996° N 7,8 P Unger ab Neustadt SS
    14,148° O 50,763° N 19,1 P Krasny Studenec Hexenkessel
    14,163° O 50,755° N 19,2 P Chmelnik ab Decin Hexenkessel
    14,140° O 50,683° N 20,9 P Masovice ab Nestedice Hexenkessel
  • Wer ist eigentlich der Nachtschicht-Marcel, etwa derjenige welche, der uns letztens auf dem Rückweg von Dl. Louka fast aus den Schuhen gefahren hat ?
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum