frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

SA, 3. Juli – 2021_04: gemütliche Ri©co-Runde zum Hohen Schneeberg

Hallo Cielaber,

die Ankündigung etwas verspätet und diesmal wird’s der Samstag, aber ja, auch dieses Wochenende solls wieder eine entspannte Runde mit mir geben! Wetter sollt ja passen bzw. für mich auch noch etwas angenehmer werden als letzte Woche :)

Ein Südhang ist diesmal nicht direkt eingeplant, aber mit dem Hohen Schneeberg zumindest ein echter Gipfel mit einem tollen Ausblick! Wobei das Ganze optional ist, es könnt also durchaus passieren dass ich die (harte) Gipfelbesteigung schwänze…

Bei der Strecke hab ich mir ansonsten Mühe gegeben ‚unnötig viele‘ Höhenmeter zu vermeiden, aber ein paar kommen natürlich schon zusammen (auch abhängig davon ob man den Gipfel mitnimmt oder nich)…

Ja, ansonsten ‚muss‘ ich noch auf eine ca. 3km-lange Offroad-Passage über die Grenze (hinzu) hinweisen… Hab jedenfalls gehört/gelesen dass die ordentlich geschottert ist und somit auch für Rennräder durchaus ‚fahrbar‘ ist. Außerdem geht’s in der Richtung leicht bergan, sodass ich das Ganze wirklich für unproblematisch halte!

Einziger Störfaktor könnte eben Nässe/Schlamm sein, aber da werd ich die morgigen Regenmengen in der Ecke ganz genau verfolgen... Notfalls kann man den Abschnitt leicht umfahren, wobei die Alternative teilweise sehr ruppig ist bzw. meiner Meinung nach auch nen bissl Offroad dabei ist!

Gut, dann mal zur Übersicht:

Strecke: Hoher Schneeberg / Komoot
Treffpunkt: diesmal vor FahrradXXL Nickern (Parkplatz)
Startzeit: würde diesmal sogar 8:30Uhr vorschlagen
Tempo: wie immer möglichst entspannt, Schnitt am Ende vielleicht 24 Sachen
Pausen: wegen (Kühl-)Wasserauffüllen wird mir eine Pause sicherlich nich ausreichen, aber müssen wir dann mal schaun wies läuft. Eine zur Streckenhälfte am Schneeberg ist sicherlich Pflicht!

Gut, dann bin ich gespannt wer sich diesmal alles (nicht) blicken lässt… ;)
Dann hoffentlich bis übermorgen!
(e-)Ri©co

Kommentare

  • Hallo Ricco, wieder schöne Runde. Bei mir wird es leider nur der Sonntag. Ansonsten nehme ich lieber immer etwas mehr Straße als Offroad unter die Räder ...
  • bearbeitet 1. July
    Hi Peter,

    der Sonntag wär mir prinzipiell ja auch lieber gewesen, aber der soll halt doch nen gutes Stück wärmer (und sonniger) werden. Und wenn ich was aus letzter Woche gelernt hab, dann ists eben die Wärme zu meiden...
    Und ich werds ja dann austesten, aber mich würds nich wundern wenn sich die Offroadvariante besser 'rollt' als das Geholpere auf der traditionellen Route!

    Dann bis irgendwann
  • Hey Ricco, ich werde morgen nicht mit dabei sein können.
    Gruß der Dirk
  • bearbeitet 2. July
    Offroad:
    Ich bin da 2018(?) mal lang. Bis etwas vor der Grenze fuhr sich das gut. Geschottert. Gen Grenze wurde der Schotter aber immer tiefer. Aber kurz vor der Grenze und kurz danach war das ein übelst ausgespülter Weg. Kaum zu fahren. Das hat mich mehr an ein Flussbett als einen Weg erinnert - und die Tschechen haben das als Radweg ausgewiesen!
    Etwas nach der Grenze gibt's dann fantastischen Asphalt.
    Wenn sich das seitdem nicht deutlich geändert hat...
    ...ich wollte das auf jeden Fall so nicht nochmal fahren.

    Ich dachte erst, dass die Route ideal ist, weil wir an meinem Ziel vorbeifahren - aber du fährst die Runde ja "falsch herum". :(
    Außerdem ist der Start etwas zeitig für meine Zielzeit.

    Ich geh mal in mich...
    intuitiv: Ich fahre mit und guck mal, dass ich nicht gar zu zeitig am Ziel ankomme...
  • Nachtrag: Meine Beschreibung war von Rajec - eine Ortschaft weiter westlich. Ostrov kenne ich noch nicht.
  • Hi Uwe, nach dem Regen heut hat sich das eh erledigt... :/

    Den Start etwas nach hinten verschieben wäre für mich kein Problem und etwas bummeln bzw. vielleicht noch irgendwo nen kleinen Umweg einbauen (evtl. will ich noch meine Oma in Naußlitz besuchen statt direkt nach Hause) auch nich!

    Nen Begleiter fänd ich jedenfalls wünschenswert... ;)
  • bearbeitet 2. July
    Also Ostrov ist eigentlich im Bielatal, und da auch erst ab ca. der Ottomühle, bis zur Grenze ein breiter geschotterter Forstweg, der sich fährt wie Dresden HG Weg bis zur Heidemühle. Hinter dem Schlagbaum kommen noch paar Meter und dann wird es Ortschaft, d.h. tschechische Dorfstraße, mithin und v.a. nach oben raus ordentlich und Teer.

    Und da es nicht NationalPark Kernzone ist, sollte das auch offiziell kein Problem sein da lang zu fahren. Was anderes wäre evtl. mit dem MTB querfeldein - immerhin ist auch das da noch Landschaftsschutzgebiet. Dafür stehen da aber auch noch die alten Bäume ...

    Höhenmeter könnte man v.a. auf der Rückfahrt rausnehmen - dann ist sicher der Sneznik einfacher als Zielmarke. Man muß ja nun nicht zwangsläufig noch Breitenau hinten anhängen. Abfahrt über Gersdorf und dann quer zu den Höhenrücken z.B.
  • @Ricco
    So ganz gefällt mir die Wetterprognose nicht; gerade gegen Mittag könnte man auf dem Kamm nochmal eine kurze Dusche abbekommen.

    ...aber was soll's: Wir ziehen das einfach durch.
    Zeit ist mir egal. Ist geklärt, dass ich einfach eher komme. Oder ich fahre noch Umwege. Bummeln können wir uns ja unterwegs noch überlegen. Pause in Petrovice ist aus meiner Sicht eingeplant. ;)
  • @ddup
    Gut, dann bleibt alles wie gehabt :) Also bis auf den Offroadabschnitt, den lassen wir halt weg! Meine Wetterseite sagt übrigens keine Regengefahr...

    @weisszeh
    Danke für die Schilderung, ich werds irgendwann sicher mal austesten! Und NOCH mehr Höhenmeter einsparen ist aus meiner Sicht nich nötig, vor allem mit Motörchen... ;)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum