frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

DONNERSTAG, 21.Mai 2020 - 7Uhr SACHSENDREIER »Himmelfahrtskommando«

Neuer Versuch, neues Glück

300km durch Sachsen

Tempo: ruhig und gleichmäßig mit Pausen, kein Gebolze!
"Gemeinsam starten, Gemeinsam ankommen"
Treff: 7:00 Uhr, Frauenkirche Dresden
Strecke: 291km, 2020hm
Route: https://www.komoot.de/tour/114021635?ref=wtd


See You
«134

Kommentare

  • Crosser ist gepackt! Geht los! 😅
  • @thomaask : Sie haben Post.
  • Wollte ich schon immer mal machen!
    Im Kalender eingekreiselt!
  • Nach sowas is die Vätternrundan gar keine Herausforderung mehr dieses Jahr 🙈👍
  • bearbeitet 15. March
    NACHTRAG: es wird ein oder zwei Varianten geben, den kompletten Kurs nicht zu fahren, sondern nur den Anfang, Teilstrecken etc.

    Variante 1: Start normal ab Frauenkirche bis Chemnitz und mit dem Fahrrad zurück (ca.160km)

    Variante 2: von Frauenkirche Dresden bis Leipzig und mit dem Zug Retour (ca.180km)

    Variante 3: Frauenkirche Dresden bis Chemnitz (ca.80km, hügelig) dann per Zug von Chemnitz bis Leipzig und von dort mit der Gruppe nach Dresden (ca.120km rel. flach)

    Meldet Euch mal zu Wort, wer Interesse an einer Teilstrecke hat. Ein/ Zwei Interessierte gäbe es schon.
  • Voraussetzung wäre erstmal richtig gutes Wetter. Ist das gegeben, tendiere ich für das volle Verwöhnprogramm.
    Vorschlag: Schnitt 27km/h, Pausen (sicherlich Tankstelle) nach ca. 60 / 120 / 180 und 240km mit je max. 30min = 13h, also 20 Uhr gemütlich wieder zu Hause. Im Falle einer Panne müßten evtl. die Pausen dann leicht eingekürzt werden (wenn man ohne Licht starten möchte).
    Klingt doch machbar, oder?
  • Ich würde die Variante 1 gerne fahren wollen. Hin und zurück mit dem Fahrrad ohne Zugfahrt. Die ganze Strecke ist mir zu viel.
  • Ich wäre auch für das volle Verwöhnprogramm wie Hotzi es schon geschildert hat (Vorraussetzung Wetter Top).
  • @thomaask

    ist es sinnvoll mit so einer großen Truppe zu starten?
    Stichwort:
    Orga, Pannenanfälligkeit, Pausengestaltung, Leistungsvermögen

    Mein Vorschlag sind mehrere Gruppen mit ähnlichen Vorstellungen...
  • Was heißt denn hier "große Gruppe" ?

    Bis jetzt acht Interessierte !
  • Ich denke @thomaask wollte nur aufzeigen, dass es auch kürzere Möglichkeiten und überhaupt Varianten gibt. Das findet sich sicher erst in den 7 Tagen vorher alles konkret.
  • bearbeitet 16. March
    Richtig! Ira z.B. würde ab Dresden mitfahren, traut sich aber die fast 300km nicht zu.
    @FrankM hat gestern auch Interesse am Sachsendreier geäußert, aber mit bedenken 300km durchzuhalten.
    Respektable, sich so einzuschätzen.

    Von Chemnitz wieder zurück beinhaltet mehr Hm als bis Leipzig zu fahren und mit dem Zug zurück.

    Die Variante mit Zug von Chemnitz bis Leipzig bietet Zeit zur Regeneration und Erholung für die letzten 120km.

    @LOLEK
    Wo siehst du bei ca. 8 Personen eine „große Gruppe“?
    Für mich hat eine, z.B. 8 Personengruppe mehr Vorteile, als eine 3er oder 4er Gruppe. Zum Beispiel im Bezug auf Führungsarbeit.
    In Sachen Pannen steigt die Wahrscheinlichkeit natürlich mit zunehmender Teilnehmerzahl, aber man muss den Teufel nicht an die Wand malen.

    Da wahrscheinlich sowieso die üblichen verdächtigen mitkommen passt das mit dem Leistungsvermögen.
    Tiefpunkte hat jeder mal und da kommt die Gruppengröße wieder ins Spiel.

    Pausengestaltung wird so aussehen, das es definitiv in Chemnitz und Leipzig eine „größere“ Pause gibt.
    Ich weiß @LOLEK du brauchst erst nach 150km eine kleine Pause.

    Der Grundgedanke war/ist Interessierten neue Horizonte zu eröffnen, über sich hinaus zu wachsen, neue Herausforderungen zu meistern und/ oder sich an 300km heranzuwagen ohne schlechtes Gewissen haben zu müssen die Gruppe aufzuhalten, hinten raus zu fallen oder ständig am Limit zu fahren, was nicht heißt, das wir trödeln oder bummeln. Schließlich soll es auch eine sportliche Betätigung sein.

    Wie auch immer, bis zum Start fließt noch jede Menge Wasser die Elbe hinunter.
    Ich wollte lediglich bekannt geben, das es auch andere Möglichkeiten und dafür auch schon Anwärter gibt. Sozusagen für Unentschlossene oder jene die sich nicht trauen.

    Es ist auch nicht allein meine Idee die Tour zu fahren, sondern ein Vorhaben mehrere Leutchen.

    Genaueres dann Tag vorher, wenn Wetter abschätzbar, auf FB, Strava und hier.

    Cheers
    Thomas
  • Ich hätte auch Interesse. Eigentlich die ganze Strecke, wenn die Form es nicht zulässt, die Variante 1.
  • bearbeitet 30. March
    Hotzi schrieb: »
    Voraussetzung wäre erstmal richtig gutes Wetter. Ist das gegeben, tendiere ich für das volle Verwöhnprogramm.
    Vorschlag: Schnitt 27km/h, Pausen (sicherlich Tankstelle) nach ca. 60 / 120 / 180 und 240km mit je max. 30min = 13h, also 20 Uhr gemütlich wieder zu Hause. Im Falle einer Panne müßten evtl. die Pausen dann leicht eingekürzt werden (wenn man ohne Licht starten möchte).
    Klingt doch machbar, oder?

    Um es auf den Punkt zu bringen... im letzten Jahr, Anfang August, hatten wir zu viert eine Bewegungszeit von ca. 10h 26min von Haustür zu Haustür bei einem 29er schnitt und 305km. Die gesamt verstrichene Zeit Betrug 13h 49min. Insgesamt haben wir also ca. 3,5h irgendwo gestanden. Das kann schon warten am Treffpunkt beinhalten, Rotphasen an Ampeln, Pausen zur Verrichtung der Notdurft, Trinkflaschen an Wasserstellen entlang der Strecke auffüllen und echte Pausen.
    Damals sind wir später gestartet und im hellen zurück gewesen...gut, es war Sommer.

    https://www.strava.com/activities/2592160221/overview

    Aktuell wird es, bei schönem und sonnigem Wetter zw. 19/19:30 dunkel. Das sind 12h.
    Da wir wohl in diesem Jahr keinen 29er Schnitt erreichen (werden/ wollen) es sei denn, es läuft gut, wird es bei Ankunft nicht mehr wirklich hell, aber auch nicht dunkel sein.
    Dennoch wäre es nicht falsch, ein Rücklicht und ein Licht für vorn dabei zu haben. Sicher ist sicher.
    Somit setzt man sich auch nicht dem Druck aus, unbedingt vor'm dunkel werden zurück sein zu müssen.

    Aktuell ist aber Vorraussetzungen, das sich die behördlichen Beschränkungen lockern.
    Sehen wir mal, was sich in den nächsten 4 Wochen so tut.

  • Danke Thomas für deine ausführliche Planung. Ich bin auf jeden Fall dafür zusammen zu starten. Ich hätte auch nichts dagegen bereits 6.00 zu starten. Am 01.Mai ist Sonnenaufgang 5.40Uhr, also 20min Zeit im Hellem zum Startpunkt zu kommen.
  • harsc schrieb: »
    Danke Thomas für deine ausführliche Planung. Ich bin auf jeden Fall dafür zusammen zu starten. Ich hätte auch nichts dagegen bereits 6.00 zu starten. Am 01.Mai ist Sonnenaufgang 5.40Uhr, also 20min Zeit im Hellem zum Startpunkt zu kommen.

    Für die Detailverliebte Planung ist @Christ Ian verantwortlich. :-D

  • Jo, schauen wir mal was dann von oben zwecks Corona und Gruppenfahrten aktuell ist.
  • @thomaask: Bei meinem Vorschlag bin ich von ruhigem Radfahren (im Frühjahr) ausgegangen, als eine Art aktive Erholung aber mit ordentlich Umfang. Ich war nicht von einer Kaffeefahrt ausgegangen, bei der man stundenlang im Gras liegt und sich entspannt die Eier krault.
  • thomaask schrieb: »
    ... im letzten Jahr, Anfang August, hatten wir zu viert eine Bewegungszeit von ca. 10h 26min von Haustür zu Haustür bei einem 29er schnitt und 305km. Die gesamt verstrichene Zeit Betrug 13h 49min. Insgesamt haben wir also ca. 3,5h irgendwo gestanden. Das kann schon warten am Treffpunkt beinhalten, Rotphasen an Ampeln, Pausen zur Verrichtung der Notdurft, Trinkflaschen an Wasserstellen entlang der Strecke auffüllen und echte Pausen. ...

    Ich glaub, da kannst du schon allein gut ne halbe Stunde abziehen, die wir durch meine rumzickende Schaltung verplempert haben. :neutral:

  • Hotzi schrieb: »
    die Eier krault.

    Eine derartige Ausdrucksweise bin ich von Dir gar nicht gewohnt... du hast wohl Fieber. :-)

  • Flohri schrieb: »
    thomaask schrieb: »
    ... im letzten Jahr, Anfang August, hatten wir zu viert eine Bewegungszeit von ca. 10h 26min von Haustür zu Haustür bei einem 29er schnitt und 305km. Die gesamt verstrichene Zeit Betrug 13h 49min. Insgesamt haben wir also ca. 3,5h irgendwo gestanden...

    Ich glaub, da kannst du schon allein gut ne halbe Stunde abziehen, die wir durch meine rumzickende Schaltung verplempert haben. :neutral:

    Ich weiß es auch nicht mehr so genau. Kann mich auch nicht daran erinnern, das wir irgendwo abgegammelt hätten.
    Ich weiß nur, das wir am Nischel standen und Riegel gefuttert haben, Fotoshoot am völki, in lommatzsch alles tot war, fressorgie an der Aral Meißen und danach ab durch die Mitte bis DD by Rammel & Gammel :-D

  • @thomaask: Ne, daß gehört bei mir zuhause schon jahrzehntelang unter Höhensonne zum Tagesgeschäft. :-)
  • ihr fahrt einfach nicht intensiv genug !
  • bearbeitet 30. March
    Das mit den Eier-Kraulen in der Wiese ist mir auch nicht so. Da ich nach wie vor keine ordentliche Radhose habe, sollte das Tempo dennoch so sein, dass ich mir ab und an bei der Fahrt zumindest den Hintern kraulen kann. Vorschlag 25km/h. Sind also 11:20h Fahr bis Ortseingang Dresden + 3h Schlauchwechseln + Fressi + Ampel = 14.20 bis Ortseingang Dresden. Bei 6.00Uhr Start ist also Ankunft Dresdener 20.20 Sonnenuntergang ist 20:30 Uhr. Den Rest noch mit Stvo-gerechtem Notgeleucht durch die Stadt.
  • Hmm... 25 km/h auf der flachen Strecke bei >5 Fahrern ist schon ziemlich unterambitioniert.
    Es sind doch starke Fahrer im Feld, ich denke, da können wir grob die 30 anpeilen, wenn wir nicht gerade deftigen Gegenwind haben.
  • Nur so mein untertrainierter Vorschlag. Abdreh Möglichkeiten bestehen ja sehr viele.
  • Also 25 km/h...das wäre dann die Gravel-Variante mit 1,9 bar? In ner kleinen Gruppe und entspanntem Berg-/Hm-Tempo schafft mans da sicher hinten raus auf ne 27-28 km/h ohne sich komplett zu zerstören.

    Wir werden sehen...
  • Ich überlege mitzukommen. Alleine schon um zu sehen, wie sich unser Harald seinen Hintern krault in den Pausen! :D
  • Karsten schrieb: »
    Ich überlege mitzukommen. Alleine schon um zu sehen, wie sich unser Harald seinen Hintern krault in den Pausen! :D

    Eben nicht in den Pausen! 🙄 während der Fahrt!
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum