frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

1. etappe - 2.platz - clemens - crocodile trophy

Kommentare

  • bearbeitet 19:34
    1. etappe - 2.platz - clemens - crocodile trophy

    1 Stage

    Mareeba - Irvinebank

    Kurz nach 11:20 Uhr erfolgte der Start, eingeleitet vom Bürgermeister von
    Mareeba und unter tosendem Applaus der Zuschauer, beim Mareeba International
    Club.
    Das Rennen startete langsam und die ersten 10 Km war das Feld noch
    geschlossen. Erst nach 20 km teilte sich das Feld in zwei Spitzengruppen und dem
    Hauptfeld auf. Führungsgruppe mit Jaap, Teeuwen, Jure, Lapere, Bosmans, Kellermann
    (Gewann beim Alpenmaraton Würz die Teilnahme für die CT) Mühsinger Clemens
    (Gewann beim Bike Magazin die Teilnahme) Declercq Wouter, Oyvind Aas und
    Thomas Riegler.

    Chris Lapere attackiert gefolgt von Bosmans und Teeuwen wurden aber schnell
    wieder eingeholt.

    Nach dem ersten Depot bei Km 42 wo die Strecke in teilweisen tiefen Sand
    überging setzten sich Jaap Viergever & Chris Lapare von den Verfolgern ab. Doch
    der Belgier konnte dem Tempo vom flying Dutchman, heuer beflügelt vom Roten
    Bullen, nicht lange standhalten und Jaap fuhr die letzten 40 km durch sehr
    schwieriges, steiniges Gelände, mit anstiegen die man Schieben musste und
    gefährlichen Abfahrten alleine mit einem Vorsprung von 3min 48 sec vor dem zweiten
    ins Ziel.
    Überraschungsmann dieser ersten Etappe war der Deutsche Clemens Mühsinger
    der mit einer erstaunlichen Leistung 10 Kilometer vor dem Ziel noch Juri Robic,
    der mit dem technisch anspruchsvollen Teilabschnitt nicht zurecht kam noch
    einholte.
    Thomas Riegler ist zufrieden mit seiner heutigen Leistung obwohl er einen
    schweren Sturz zum Glück unverletzt überstand. Er hatte sich erst vor zwei
    Monaten sein Schlüsselbein zum 5mal gebrochen. Und verlor auch noch seine
    Trinkflaschen und musste die letzten 36 km ohne Wasser fahren.
    Phil Andereson vom Dream Team zeigte eine sehr starke Performance. Seit neun
    Jahren sein ersten Rennen und ja mit dem Mountainbike nicht wirklich sehr
    vertraut, holte gerade er ihm Gelände sehr stark auf und konnte sich unter die
    ersten 10 schieben. Ein "Potschn" stoppte allerdings seine Aufholjagt. Da es
    für die Mechanikerautos kaum möglich ist den Bikern zu folgen war Phil
    gezwungen selbst Hand anzulegen. Und da er, wie er betonte, das ja nie mache, gings
    das erste mal auch schief und nach kurzer Zeit hatte er den Zweiten. Er
    selbst kann sich schwer einschätzen wie er in diesem Rennen abschneiden wird,
    aber sein Ziel ist es das Rennen zu beenden und welche Platzierung dann
    rausschaut wird man sehen.

    Bei den Damen dominiert auch heuer wieder die Vorjahressiegerin aus
    Dänemark. Mieke Deroo überfuhr 54min noch Jaap Viergever die Ziellinie. Die ersten
    11km fuhr sie das Tempo der Führungsgruppe mit, riss aber dann ab. Mit Barry
    Burns fuhr sie bis zum ersten Depot, der aber dann meinte sie solle ihr eigenes
    Tempo fahren, er könne nicht mitfahren. So fuhr sie, gezeichnet vom jet leg,
    zweit Tage vor dem Start anzureisen sei doch zu kurz, meinte sie, den
    schwierigen Abschnitt alleine. Auch machte ihr die Hitze zu schaffen, bei knapp 45
    Grad wird es schon schwierig, sagte sie. Mit ihrem Mann Wouter Declercq fuhr
    sie die letzten 20km aber auch er konnte dem Tempo von Mieke nicht
    standhalten und so fuhr sie alleine über die Ziellinie. Zweite wurde die Österreicherin
    Gabriele Inzinger mit gut 30min abstand. Auch sie hatte mit der Hitze zu
    kämpfen. Ohne Defekte kam sie durchs Ziel und in erster Linie möchte sie
    durchkommen. Schön wäre es unter den ersten drei zu bleiben, meinte sie.
    Carrie Edwards, auch sie ist eine erfahrene Crocodile Trophy Stramplerin,
    fühlt sich im Outback wohl, obwohl sie einmal Probleme hatte den Weg zu finden.



    Herren


    1. 1 Jaap Viergever 2:45:47:01
    2 32 Clemens Mühsinger 2:49:35:54
    3 5 Jurji Robic 2:52:25:48
    4 15 Kris Lapare 2:53:08:08
    5 34 Hans Henrike Nielsen 2:58:39
    6 10 Aas Oyvind 3:02:10
    7 6 Thomas Riegler 3:05:36
    8 43 Peter Paelinck 3:06:33
    9 25 Bart Schols 3:06:34
    10 12 Phil Anderson 3:10:15


    Damen

    1 55 Meke Deroo 3:39:16
    2 56 Gabriele Inzinger 4:07:05
    3 57 Carrie Edwards 4:20:05

  • bearbeitet 19:34
    echt fett clemens!!!!!!!!!!!!!!!
  • bearbeitet 19:34
    DER ABSOLUTE HAMMER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • bearbeitet 19:34
    na dann, weiter so.
    dresden fiebert mit.
  • bearbeitet September 2002
    glückwunsch

    hut ab, herr müsinger. herzlichen glückwunsch.

    kann es sein, das die zeit nicht ganz stimmt. wäre ja ansonsten ein 49,9er schnitt(gesamtstrecke laut www.crocodile-trophy.com 135km), vielleicht ein bisschen viel fürs gelände.

    anton

    p.s. hab den fehler schon gefunden. bei den ergebnissen steht nämlich 135km und bei der etappenbeschreibung 78km, das funtzt dann schon eher.
  • bearbeitet 19:34
    aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhh
    aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhh
    aaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhaaaaaaaaa
    aaaaaaaaaaaaaaaaauuuuaaaaaaaaaaaaaahhhaaa
    aaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhaaaaaaaahh
    aahhhhhhhhhhhhhahaahahahahahhahahaha
  • bearbeitet 19:34
    das hälste ja im kopp nich aus
  • bearbeitet 19:34
    oh oh gegen die fahr ich nich im gelände... :(
  • bearbeitet 19:34
    selbst auf der strasse würde dir das keinen spass machen ;)
  • bearbeitet 19:34
    Tja, der Clemens zeigt den Auf-dem-Kopf-Stehern halt ma, was echte Sachsen-Power bedeutet.

    Nur weiter so Clemens, immer Kette rechts!

    Mfg. der Erisch
  • bearbeitet 19:34
    Schade, bei dem Tempo wird er von Australien nich viel sehen. Trotzdem: Geilomat !
  • bearbeitet 19:34
    :D Und das ist MEIN Freund, ich bin superstolz :D
  • bearbeitet 19:34
    zu recht

    weiss jemand wann diese liste immer geupdatet wird. wieviel stunden liegen die eigentlich vorraus oder zurück?
  • bearbeitet 19:34
    keine ahnung,

    hab den artikel auch nur per mail bekommen und für euch hiereinkopiert.
  • bearbeitet 19:34
    hab noch nie einen so guten mountainbiker gesehen, hut ab!
    ein krasses ding
  • bearbeitet 19:34
    dex, gustav, cmad und ich haben mal 1995 an der mtb-em in spindlermühle (cz) teilnehmen dürfen.

    da waren viele berühmte und gute biker zu sehen.

    während wir alte säcke geworden sind, hat sich der cmad noch mal auf den sattel und damit einen platz in die private hall of fame gesetzt.
  • bearbeitet 19:34
    kest.gif


    kest #11
  • bearbeitet 19:34
    an erli

    australien liegt uns zeitlich gesehen voraus, müssten so an die 10 stunden sein.

    aber das kann man sicher irgendwo im netz genauer erfahren.
  • bearbeitet 19:34
    @ dexter

    Clemens ist uns 8 Stunden voraus.

    Ich warte auch auf das update...gestern stand es wohl schon 12 Uhr mittags (unsere Zeit) drin....
    Heute war die Etappe ja aber laenger!

    Also noch warten.... :(
  • bearbeitet 19:34
    DAS FETZT JA EIN!

    FIEBERE IM PUB MIT DIR MIT!

    GRUSS DER GUNNAR
  • bearbeitet 19:34
    krass

    hi,

    bin och ma widder da. ich gratuliere zu dem juten ergebnis und ich will unsweren clemens am ende ganz weit vorn sehen;)

    @erisch: wann drehen wir mal wieder eine runde zusammen? bin ab montag wieder in DD!

    phil (der, der braungebrannt und mit galau vollgepummt aus portugal wieder da heme is)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum