frame

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Anmelden Registrieren

Hilfe das Pendel steht still

Pendelt hier zufällig jemand mit dem Rad und weiß Rat?: Mein Arbeitgeber hat die Bedingungen für Radfahrer extrem verschlechtert.

Statt Fahrradraum in der Tiefgarage gibt es jetzt nicht überdachte Außenstellplätze, welche fußläufig gut erreichbar sind.
Duschen gibt es immernoch aber keine Schränke für Radfahrer und selbst wenn dann gäbe es dort keine Möglichkeit Sachen zum trocknen aufzuhängen. Sachen im Büro aufhängen geht auch nicht mehr da auch dort keine Schränke vorhanden sind (wo die Sachen ja auch nicht trocknen würden). Im Großraumbüro ist allerdings auch jede weitere für mich denkbare Option ausgeschlossen.

Dadurch bin ich dieses Jahr schon das doppelte der Kilometer mit dem Auto gefahren wie gewohnt.

Das Hautproblem ist dass ich keine Möglichkeit mehr habe meine nassen Sachsen irgendwo zu deponieren.

Das einzige was mir einfällt ist dass ich immer doppelt Radklamotten mitnehme und die von morgens dann in eine Tüte packe und diese abends wasche. So richtig gefällt mir die Lösung allerdings nicht.

Lebt jemand in einer ähnlichen Situation und kann einen sinnvollen Tipp geben? Ich komme ja aus einer sehr komfortablen Situation vielleicht sehe ich die naheliegendste Lösung einfach nicht.

Kommentare

  • Gibt es keine Abstellkammer oder irgendwas in der Art? Letztlich braucht es doch nur einen Haken und einen Kleiderbügel auf dem man die Klamotten aufhängt.
  • Es gibt leider nichts derartiges. Ich hatte schon überlegt eine Leine am Fahrrad anzubringen und die Sachen dort aufzuhängen. Das funktioniert dann aber auch nur bei schönem Wetter da die Räder ja unter freiem Himmel stehen.
  • Meine Klamotten hängen im Heizungskeller (Kleiderbügel am Regal).

    Wenn du aufs Duschen verzichten kannst (angepasstes Tempo), könntest du die Klamotten einfach in die Garderobe hängen - sofern ihr so etwas habt. ... und sofern du nicht weißt, dass deine Klamotten vielleicht besonders geruchsintensiv sind. ;)

    Richtig nasses Handtuch trocknen lassen wäre schon schwieriger... Küche mit Haken für Handtücher?

    Wie stellt sich der Arbeitgeber das denn eigentlich vor, Duschen anzubieten, ohne Möglichkeit, Wechselklamotten unterzubringen?

    Apropos Tiefgarage: Ist die halbwegs sicher? Gibt's dort nicht irgendeine kleine Abstellkammer? Oder wenigstens irgendwelche Haken, die sich missbrauchen lassen?
    ...einen Kleiderbügel an den Dachgepäckträger eines Kollegens hängen? :D
    Erikson88 schrieb: »
    Ich hatte schon überlegt eine Leine am Fahrrad anzubringen und die Sachen dort aufzuhängen. Das funktioniert dann aber auch nur bei schönem Wetter da die Räder ja unter freiem Himmel stehen.
    Das geht bei niedrigen Temperaturen (oder hoher Luftfeuchte) auch nicht, da trocknet quasi nichts.
  • Vielleicht ein Fall für den Betriebsrat?

    Ansonsten wenn ihr für die Stellplätze nichts zahlt:
    Einfach Fahrrad auf einen Autostellplatz und dazu noch nen kleinen Wäscheständer. Vielleicht findest du ja noch verbündete bei 3-4 Rädern auf einem Platz und Klamotten dazu kann keiner was sagen.
    Und deine schwitzigen Sachen wird schon keiner klauen.
  • Danke für die Hinweise.

    Soo langsam zu fahren dass ich nicht schwitze ist für mich leider fast unmöglich. Gerade im Winter schwitze meist schon beim Anziehen im Treppenhaus.

    Kleiderhaken in der Garderobe wäre einen Versuch wert. Gestank geht von den Sachen ja eigentlich nicht aus.

    Die PKW Stellplätze gibt es leider nicht umsonst.

    An den Betriebsrat werde ich mich aber auf jeden Fall wenden. Vielleicht ist das alles meckern auf hohem Niveau, weil sicher viele keine Chance haben auf Arbeit zu duschen und ihre Klamotten aufzuhängen. Für mich ist das allerdings eine wesentliche Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und das Auto ist aus moralischen Gründen auch keine Dauerlösung.
  • Nur weil es nicht alle haben, ist es noch kein Meckern auf hohem Niveau. Schließlich sollte deinem Arbeitgeber an der physischen und psychischen Gesundheit gelegen sein, für beides ist Radfahren erwiesenermaßen förderlich.
  • Wieso sollte das Rad nicht irgendwo in der Tiefgarage einen Platz finden, das ist doch schmal?
    Oder, wenn das nicht geht, weil es zu viele Radfahrer gibt, mit 4 bis 6 anderen radfahrenden Kollegen zusammen einen Stellplatz "mieten".
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Cielab Forum